Blum

Der international tätige Hersteller von Möbelfunktionsbeschlägen begab sich mit Silberball in Markenklausur. Das Ziel: den bestehenden Markenkern von Blum auf den Prüfstand zu stellen, systematisch zu hinterfragen und zu schärfen. Gemeinsam mit dem Projektteam, das aus Mitarbeitern verschiedener Unternehmensbereiche zusammengesetzt war, überarbeitete Silberball den Blum-Markenkern. Er leitet sich aus der Historie, den Werten und der Unternehmensausrichtung ab – und soll auch in Zukunft bei Mitarbeitern, Kunden und Partnern ein vertrauensvolles Bild erzeugen.

Die trennscharfe Positionierung ist die Basis für markenbildende Maßnahmen im gesamten Unternehmen. Gemeinsam wurden Projekte definiert, die die Marke Blum künftig an unterschiedlichen Kontaktpunkten erlebbar macht. So definierte Silberball in einem mehrteiligen Wording-Workshop den Blum-Sprachtyp. Anhand praktischer Beispiele aus dem Arbeitsalltag wurden dabei die Auswirkungen eines Corporate Wording für jeden nachvollziehbar. Ein Wording-Handbuch als kompakter Leitfaden und Schulungsunterlagen tragen dazu bei, die Ergebnisse im Unternehmen fest zu verankern – und Sprache als einen Teil der Marke Blum zu verstehen.

Über Blum

Die Julius Blum GmbH mit Hauptsitz in Höchst, Vorarlberg, ist spezialisiert auf die Entwicklung, Herstellung und den Vertrieb von Möbelbeschlägen. Das Familiengeführte Unternehmen ist weltweit aktiv und beschäftigt über 6.500 Mitarbeiter.

Disziplinen

Positionierung
Wording

Verwandte Projekte

Beginnen Sie mit der Eingabe und drücken Sie Enter, um zu suchen