Kontakt
×

Silberball Bregenz GmbH

+43 5574 823 49

bregenz@silberball.com

Easter Eggs als Marketing Tool

3 min read

Am Sonntag ist es wieder soweit. Ostern steht vor der Tür. Ob groß oder klein, viele begeben sich in die heimischen Gärten auf Ostereiersuche. Doch habt ihr euch auch mal überlegt, Ostereier im Internet zu suchen?

Was sind Easter Eggs?

Bestimmt sind euch da schon sogenannte Easter Eggs in die Quere gekommen, auch wenn ihr sie vielleicht nicht gleich oder gar nicht erkannt habt. Unter Easter Eggs versteht man kleine versteckte Überraschungen, die von Entwicklern in eine Software eingebaut werden.

Firmen wie Google, Apple, Nintendo und Co sind bekannt dafür, Easter Eggs in ihren Produkten zu verwenden. Vorwiegend finden sie in der Gaming-Branche Verwendung, gewinnen aber immer mehr auch in anderen Branchen an Bedeutung.

Das erste Easter Egg wurde in das Videospiel „Adventure“ eingebaut, welches von Atari 1979 editiert wurde. Ataris Firmenpolitik sah nicht vor, seine Spieleentwickler namentlich zu nennen. Doch Warren Robinett fand einen anderen Weg, seinem Namen Ehre zu machen. Durch sein erstes entwickeltes Easter Egg hatte der User die Möglichkeit, in einen Geheimraum einzudringen, der den Namen Robinetts verraten hat.[1]

Videospiel „Adventure“, Atari, 1979: Geheimraum

Alles nur eine Spielerei oder steckt da noch mehr dahinter? Easter Eggs können auch sehr gut als Marketing Tool verwendet werden. Momentan noch schlecht vorstellbar? Lasst uns gemeinsam die Vorteile der Easter Eggs näher unter die Lupe nehmen.

Wo finde ich sie?

Alles, was du machen musst ist „askew“ oder „do a barrel roll“ in die Google Suche einzugeben, um zu verstehen, über was wir hier reden. Beispiele gibt es mittlerweile wie Sand am Meer.

Wie wirken sie?

Erinnerst du dich daran, als du letztes Mal den neuesten Klatsch und Tratsch erfahren hast? War es nicht amüsant, das Freunden zu erzählen und ihre Reaktion zu sehen? Easter Eggs lassen Leute reden und haben großes virales Potenzial.

Durch Easter Eggs entsteht ein kleiner Scherz zwischen dem Kunden und der Marke. Dadurch wirkt eine Marke persönlicher und Kunden fühlen sich ihr positiv verbunden. Marken, die sich menschlich und persönlich präsentieren, schneiden in Kundenrankings besser ab als Marken, die sich nur auf Statistik und Rationalität verlassen.[2]

Siri, gibt es den Osterhasen?

In Apples cleverer Sprachsoftware Siri sind auch zahlreiche Easter Eggs integriert. Kunden haben schnell nach der Einführung ihre geistreichen Antworten entdeckt und lieben gelernt. Probier es doch direkt aus: „Hey Siri, wer hat dich gemacht?“ oder „Siri, gibt es den Osterhasen wirklich?

Gamification und Jagd

 Gamification ist eine effektive Taktik, um Kunden einzubeziehen. Genau das kann durch Easter Eggs hervorgerufen werden.[3] Easter Eggs machen Spaß und erwecken in uns den Jagdinstinkt. Und war man auf der Jagd erfolgreich, bekommt man eine Belohnung. Das kann zum Beispiel ein Gutscheincode sein. Der Kunde wird diesen wahrscheinlich nicht verfallen lassen, wenn er dafür etwas „gearbeitet“ hat.[4]

Kunden erzählen von ihren Erlebnissen mit Marken und so kann Mundpropaganda zu mehr Klicks auf der Marken-Website führen.

Doch Easter Eggs sind nur das Sahnehäubchen auf dem Kuchen. Sie verhelfen zu Engagement und Bewusstsein. Aber wenn man Easter Eggs in der Markenstrategie verwenden möchte, ist es das Wichtigste, eine komplett „fertig gebackene“ Grundlage zu haben, bevor man die Marketing-Leckerbissen verteilt.[5]

Das heißt, wenn der Kunde auf die Website gelangt, sollte der auch gut über deine Marke und Produkte informiert werden. Content-Marketing lautet hier das Stichwort. Gerade im B2B-Bereich ist Content-Marketing nicht mehr wegzudenken, hier reicht es nicht mehr, nur über eigene Produkte zu werben, sondern der Kunde möchte ausführlich informiert werden, bevor er eine Kaufentscheidung trifft.[6]

Und sobald eine Marketingkampagne mit Easter Eggs geplant wird, nicht vergessen: Es geht um Spaß. Denn das ist der Grund, warum sie so toll und beliebt sind.

 

Quellen:

  1.  https://www.videospielgeschichten.de/das-geheimnis-von-adventure/
  2.  https://99designs.de/blog/unternehmertum/markenpersoenlichkeit-verstehen/
  3.  https://www.pandoraforbrands.com/article/easter-egg
  4. https://promo.com/blog/marketing-easter-eggs
  5. https://promo.com/blog/marketing-easter-eggs
  6. https://blog.hubspot.de/marketing/marketingstrategien

Bildnachweise:

×