In Allgemein, Kreation, Markenstrategie

Über 2.000 Aussteller! Auf der BAU in München ist es für Unternehmen eine Herausforderung aus der Masse herauszustechen. Für PCI und Thomsit hat sich Silberball ein Standkonzept überlegt, das direkt aus der Vision abgeleitet ist und auf die einzelnen Markenpositionierungen einzahlt.

Die Mitbewerber

Schlendert man durch die Hallen, erkennt man recht schnell ein paar Unterschiede zwischen den Ständen. Marktführer setzen naturgemäß auf Größe – und das nicht nur bei der Standfläche. Auch bei den Produktpräsentationen. Ganze Hausdächer werden da im 1:1-Maßstab im Innenraum realisiert. Oder auch bei den Werbemitteln. Man begegnet LED-Sreens, die größer sind als so mancher Messestand von Mitbewerbern. Die Botschaft ist hier ziemlich klar: Wir sind die Größten, die Marktführer und sohin die beste Wahl für Sie, lieber Kunde.

Mittelgroße Unternehmen bedienen sich teils wirklich beeindruckender, innovativer Präsentationsmittel (z. B. bewegte Hologramme), teils austauschbarer Attention-Grabber, die zwar nett anzusehen sind, über die Marke oder das Produkt jedoch nichts aussagen. Zu nennen wäre da die Tänzerin, die an Stahlseilen befestigt über den Messebesuchern Kunststücke vollführe. Eine vertane Chance, einen Mehrwert für die Marke zu generieren.

Kleine Unternehmen haben meist einen Besprechungstisch mit Katalogen und profane Wände voller Produkte. Hier gibt es nichts, das von den Ausführungen des Verkäufers ablenkt. Das Persönliche, Individuelle wird – gewollt oder ungewollt – in den Vordergrund gerückt. Die Markenkommunikation kommt da oft zu kurz. Das müsste nicht sein.

PCI- und Thomsit-City

Ganz anders die Marken PCI und Thomsit. Silberball begleitete die Neupositionierung der beiden BASF-Töchter. Auf die strategische Arbeit folgte notwendigerweise ihre kreative und praktische Übersetzung für alle Touchpoints. Nur so kann eine Marke im Verständnis von Silberball zum Leben zu erwachen.

Silberball entwickelte das Motto für den Messestand der beiden Bau-Zulieferer und unterstützte deka Messebau bei der Inszenierung der Fläche als lebendige Stadt – mit Gebäuden, Plätzen, Freitreppe, Dachterrasse, Imbissstand und Citylights. In dieser Umgebung ließ sich das PCI-Portfolio komplett und sinnvoll abbilden. Denn eine breite Serviceinfrastruktur gehört auch zu den typischen Elementen einer Stadt. Und wo wird gebaut, wenn nicht in einer Stadt? Die Dynamik und Präsenz von LED-Wänden, Lautsprecherdurchsagen und „It-Bar“ wiederum zahlte auf das neue Markenprofil von Thomsit ein.

Auf 23 Mal 16 Metern entstand für PCI und Thomsit ein stimmiger Messestand, der den Spitzenprodukten ein passendes Umfeld bot und ein klares Bild der beiden Marken in den Köpfen der Besucher hinterließ.

Beginnen Sie mit der Eingabe und drücken Sie Enter, um zu suchen

Bild mit Flaggen von Nationen

Diese Website verwendet Cookies. Indem Sie die Website und ihre Angebote nutzen und weiternavigieren, akzeptieren Sie diese Cookies.
Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies und wie Sie diese deaktivieren können erhalten Sie, wenn Sie auf „Weitere Informationen“ klicken. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen